Brauchen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns

Neues Design und ein besseres Benutzererlebnis: Relaunch der Bilfinger Connected Asset Performance Plattform (BCAP)

  • Umfassende Überarbeitung des Content Management Systems, des Designs der Benutzeroberfläche und der User Journey für ein verbessertes Benutzererlebnis
  • Rollenbasiertes Konzept mit personalisierten Workspace ermöglicht schnellere Einblicke für jeden Benutzer in die relevanten Informationen
  • Schnellere und einfachere datengesteuerte Entscheidungsfindung und Prozessverbesserung durch BCAP

Die cloudbasierte Plattform BCAP (Bilfinger Connected Asset Performance) wurde überarbeitet, um die allgemeine Arbeitsweise und das Benutzererlebnis zu verbessern. Die Ziele waren, den Anwendern einen schnelleren und intuitiveren Zugang zu den relevanten Informationen zu bieten und den Customer Success Managern eine hohe Flexibilität bei der Definition von Benutzergruppen, der Verbindung verschiedener Lösungen und der Kombination von Informationen und Visualisierung, die aus unterschiedlichen Anwendungen stammen, zu ermöglichen.

BCAP ist eine Plattform, die verschiedene Datenquellen aus Engineering, Produktion und Instandhaltung miteinander verbindet und eine digitale Infrastruktur und Anwendungen bietet, die zur datengetriebenen Optimierung von Produktion, Instandhaltung und Produktqualität benötigt werden. BCAP Kunden profitieren von einer allgemeinen Kostensenkung in ihrer Produktion und ihren Prozessen.

 

Da die benötigten Funktionen, Partnerlösungen und die Anzahl der verschiedenen Benutzer und Rollen auf der Plattform kontinuierlich wachsen, wurde eine umfassende Evaluierung der User Experience und eine Verbesserung des Content Managements notwendig. Für diesen Relaunch waren drei Bereiche der Verbesserung entscheidend: Erstens ist es wichtig, den unterschiedlichen Nutzern von BCAP die relevantesten Informationen und Lösungen so einfach wie möglich zur Verfügung zu stellen. Als Ergebnis wurde ein rollenbasierter Ansatz entwickelt. Die neue BCAP-Benutzeroberfläche kann nun jeder Rolle, vom Operateur bis zum höheren Management, die für die jeweilige Benutzergruppe relevante Informationen und Lösungen zur Verfügung stellen.

Zweitens ist es auch wichtig, einen einfachen und schnellen Zugang auf die Informationen zu haben. Hierfür können angepasste Workspaces erstellt werden, die einen schnellen Überblick über die am häufigsten benötigten Informationen geben, die aus verschiedenen Datenquellen und Anwendungen stammen können.

 

Drittens: Da die Plattform nun den Status eines ausgereiften, skalierbaren Produktes erreicht hat, benötigen die Lösungsanbieter und die Customer Success Manager mehr Flexibilität und Self-Service Möglichkeiten bei der Definition von Rollen, der Verbindung verschiedener Anwendungstypen und der Erstellung von angepassten Workspaces. Aus diesem Grund wurde ein spezielles Content Management System entwickelt, das flexible Anpassungen und Personalisierungen ermöglicht.

„Wir betreuen zurzeit mehr als 50 Kundenprojekte mit unserer BCAP Plattform. Diese Digitalisierungsprojekte gehen meistens mit einer breit angelegten Digitalisierungsstrategie in der Organisation unserer Kunden einher. Um diesen Wandel voranzutreiben, ist es entscheidend, eine benutzerzentrierte Plattform für alle beteiligten Stakeholder bereitzustellen.“

Dr.-Ing. Amir Gheisi, Senior Product Manager für BCAP

Bilfinger interne Experten wie Instandhaltungs- und Customer Success Manager und externe Kunden wie das höhere Management, Werks- und Produktionsmanager, Qualitätsmanager, Instandhaltungsmanager oder Anwender arbeiten mit der Plattform und werden von der Umstellung profitieren. Um die Erwartungen der Anwender zu erfüllen und eine transparente und schnelle datengetriebene Entscheidungsfindung für den Kunden zu gewährleisten, wurde ein benutzerzentrierter Ansatz verfolgt. Dieser Ansatz war durch eine erste Analysephase mit im Vorfeld definierten Personas und Interviews gekennzeichnet. Nach dem Lösungsentwurf wurde die neue Benutzeroberfläche erneut evaluiert und angepasst. Schließlich ist die neue Version implementiert worden und für alle Kunden und Anwender auf BCAP verfügbar.

Neben der Weiterentwicklung von BCAP mit neuen Features und Funktionalitäten ist für die Zukunft eine einfache und kosteneffiziente Integration von neuen Anwendungen und auch Anwendungen von Dritten geplant. Integrations-Plug-ins werden BCAP zu einem kostengünstigen Knotenpunkt für datengesteuerte Anwendungen machen – relevant für die Optimierung von Produktion und Betrieb in der Prozessindustrie.

Das aktuelle BCAP-Portfolio bietet Lösungen in den Bereichen Anlagen-, Instandhaltungs- und Energy-Intelligence, Asset Monitoring, Smart Alerting, intelligente und soundbasierte Sensoren, virtuelle Sensoren, Anlagenzustandsprüfung und Recommender Models.