PIDGraph – Die Digitalisierung der Brownfield-Dokumente

Brauchen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns

Die nächste Generation der Anlagendokumentation

Virtuelle Anlagenmodelle - sogenannte Digitale Zwillinge - sind heute das Maß aller Dinge in der Anlagendokumentation. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, alle wichtigen Daten in Sekundenschnelle zu finden. Sie erleichtern so die Einhaltung der Betreiberpflichten, beschleunigen Anlagenumbauten und ermöglichen, durch die Anbindung an das Internet der Dinge, völlig neue Anwendungen zur Effizienzsteigerung. Die Umwandlung von Anlagendokumenten in eine digitale Form ist jedoch zeit- und kostenintensiv. Hier kommt die neue digitale Lösung PIDGraph ins Spiel.

 

PIDGraph wird über eine komfortable Weboberfläche bedient, auf die P&IDs als Bilddateien, PDFs und im DWG-Format hochgeladen werden können. Mithilfe der Künstlichen Intelligenz (KI) identifiziert PIDGraph anschließend Objekte, Tags und Charts und wandelt sie automatisch in XML-Dateien nach dem DEXPI-Standard um. Damit ist die Kompatibilität zu gängigen CAE-Tools gewährleistet, in denen die digitalen P&IDs weiterverarbeitet und ggf. mit zusätzlichen Informationen und Dokumenten verknüpft werden können.

Der Prozess

Automatische Konvertierung von Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagrammen in digitale Versionen

Dokumente und Diagramme (als XML-Datei nach ISO 15926):

  • Beschriftet
  • Durchsuchbar
  • Skalierbar

Export in Drittanbieter-Systeme

Ihre Vorteile

50% günstiger als bisherige Lösungen

Hoher Grad an Skalierbarkeit

Als Dienstleistung oder als Projekt

Deep Graph Analyse für R&I-Schemata

Während dieser Migrationsprozess durch PIDGraph eine effiziente Methode zum Sammeln und Digitalisieren von R&I-Schemata aus unterschiedlichen Quellen darstellt, ist er nur der Anfang für weitere Anwendungsmöglichkeiten von PIDGraph. Entscheidend ist, dass PIDGraph nicht nur die gescannten Elemente der Anlage erkennen kann, sondern durch die Verbindungsrohre und -leitungen auch die Beziehungen zwischen ihnen. Das Potential für wertschöpfender Anwendungsmöglichkeiten ist groß, und auf Basis von Deep Graph Analysen können diese über die Schemata-Struktur von PIDGraph hinaus auch realisiert werden.

 

Module Engineering

Das Modul-Engineering ermöglicht die Identifizierung des wichtigsten Equipments und deren angrenzenden Elemente. Eine Asset-Hierarchie mit Komponentengruppen – auch Module, Templates oder Funktionspositionen genannt – kann erstellt werden. Komplexe Such-Anfragen innerhalb des R&I-Schemata z.B. bezüglich Gemeinsamkeiten oder Abweichungen im Design können realisiert werden.

Ausbinden von Equipment

Durch die Deep Graph Analyse kann die Sicherheit und Effizienz beim Ausbinden von Equipment verbessert werden. Hier wird eine Reihe von Erkenntnissen zu dem Prozess in einer benutzerfreundlichen webbasierten Anwendung zur Verfügung gestellt. So gibt die Anwendung z.B. Handlungsempfehlungen in Form einer Check-Liste, die für das Ausbinden der Equipments verwenden kann (Steckscheibenplan).

Mehr dazu

Kontextualisierung

Kontextualisierung auf einem neuen Niveau: Verknüpfen Sie Datenquellen und Features mit den enthaltenen Asset-Elementen. Verschaffen Sie sich einen ganzheitlichen Überblick über den Status eines einzelnen Asset-Elements, einer Gruppe von Elementen oder sogar einer gesamten Anlage. Erkennen und Nutzen Sie kausale Zusammenhänge, um die Asset-Leistung zu verbessern.

 

1 – 3
Module Engineering
Das Modul-Engineering ermöglicht die Identifizierung des wichtigsten Equipments und deren angrenzenden Elemente. Eine Asset-Hierarchie mit Komponentengruppen – auch Module, Templates oder Funktionspositionen genannt – kann erstellt werden. Komplexe Such-Anfragen innerhalb des R&I-Schemata z.B. bezüglich Gemeinsamkeiten oder Abweichungen im Design können realisiert werden.
Ausbinden von Equipment
Durch die Deep Graph Analyse kann die Sicherheit und Effizienz beim Ausbinden von Equipment verbessert werden. Hier wird eine Reihe von Erkenntnissen zu dem Prozess in einer benutzerfreundlichen webbasierten Anwendung zur Verfügung gestellt. So gibt die Anwendung z.B. Handlungsempfehlungen in Form einer Check-Liste, die für das Ausbinden der Equipments verwenden kann (Steckscheibenplan).
Kontextualisierung
Kontextualisierung auf einem neuen Niveau: Verknüpfen Sie Datenquellen und Features mit den enthaltenen Asset-Elementen. Verschaffen Sie sich einen ganzheitlichen Überblick über den Status eines einzelnen Asset-Elements, einer Gruppe von Elementen oder sogar einer gesamten Anlage. Erkennen und Nutzen Sie kausale Zusammenhänge, um die Asset-Leistung zu verbessern.

FAQ's

  • Was sind die Funktionen von PIDGraph?

    PIDGraph verwendet Methoden der Objekterkennung, um Elemente auf einem R&I-Schema wie Symbole, Texte und Verbindungselemente wie bspw. Rohre zu identifizieren. PIDGraph basiert auf der Erfahrung aus verschiedenen Migrationsprojekten, um die visuelle Qualität der R&I-Schemata sicher zu stellen. Dazu gehört z.B. die Berichtigung von Linien, die anpassungsfähige Rasterausrichtung und die dynamische Platzierung von Textfeldern.

„Viele Informationen stehen noch auf Papier oder sind in den Köpfen älterer Mitarbeiter verankert. Der Bedarf an einfacher und effizienter Speicherung und Auffindbarkeit steigt.“

Cor Soetens, Senior Berater Anlagenmanagement & Reliabilität

Anwenderfälle

Fragen? Wir antworten.

Give us a call: +49 6221 427894-0